Ehrenpreis Dt. Keramik Ingeborg & Bruno Asshoff

lieferstatus

Derzeit ist dieses Buch nicht am Lager und auch ab Verlag nicht lieferbar.

Bitte
bestellen Sie einfach vor und wir bemühen uns, es schnellstmöglich für Sie zu besorgen.

Bei Amazon erhalten Sie das Buch hier: Ehrenpreis Deutsche Keramik 1994 | Ingeborg und Bruno Asshoff

Beschreibung

Dr. Angelika Gause-Reinhold, Bruno Görg, Bruno Asshoff und Ingeborg Asshoff
Ehrenpreis Deutsche Keramik 1994
Ingeborg und Bruno Asshoff

Katalog zur Verleihung des Ehrenpreis Deutsche Keramik im Jahr 1994 an Ingeborg und Bruno Asshoff in Höhr-Grenzhausen.

Das vorliegende Buch zeigt, ähnlich wie das Buch zum Ehrenpreis für Hubert Griemert, die Vielfältigkeit des Schaffens von Ingeborg und Bruno Asshoff. Es sind auf über 200 Seiten die Werke in Großformat abgebildet.

Anhand der unterschiedlichen Objekte kann man eindrucksvoll das Wirken und die Entwicklung von Ingeborg und Bruno Asshoff ablesen.

Es sind in diesem Buch Stücke zusehen, die sonst nie der Öffentlichkeit präsentiert wurden und werden. Es ist wohl das einzige Werk, was das Schaffen der Asshoffs so eindrucksvoll und vor allem umfangreich wiedergibt.

Man kann mit dem Werk nachvollziehen, wieso für Asshoff-Keramiken in diversen Kunstauktionen Spitzenpreise gezahlt werden.

 

Aus dem Inhalt (Auszug):

Leihgeber

Vorwort Landrat Peter Paul Weinert

Grundsätze des Ehrenpreises Deutscher Keramik

Begründung der Jury
Gotlind Weigel

Wortlaut der Verleihungsurkunde

Vorbemerkung
Dr. Angelika Gause-Reinhold

Der Mensch ist, wozu er sich bestimmt
Ingeborg und Bruno Asshoff - Leben und Denken
Maximilian Reineking

Unter Kollegen
Gotlind Weigel

Von Höhr-Grenzhausen zum Asshoffschen Mehr
Rita Ternes/Thomas Naethe

Eine kleine Geschichte des Sammelns
Klaus Freiberger

Ende - Anfang 1945 - Am Scheideweg
Bruno Asshoff

Weg und Praxis einer Töpferwerkstatt
Bruno Asshoff

Die ersten Schritte - 15 Jahre Zechenplatz
Ingeborg Asshoff

"Guck' mal eben" oder - "Freiheit in disziplinarischer Selbständigkeit"
Dr. Angelika Gause-Reinhold

Dokumentation

Katalog

Über Ingeborg Asshoff

Ingeborg Asshoff (1919 - 1998)

1919 in Bochum geboren
1938-40 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf, Bildhauerklasse Sepp Mages
1945-47 Töpferlehre bei Helma Klett, Fredelsloh
1947 Meisterprüfung
1948 Gründung einer Werkstatt mit Bruno Asshoff in Bochum-Querenburg
1998 in Bochum gestorben

Über Bruno Asshoff

Bruno Asshoff (1914 - 2003)

1914
in Essen geboren
1933 Abitur
1933-35 Kaufmännische Lehre
1935-45 Soldat
1945-46 Töpferlehre bei Helma Klett, Fredelsloh
1948 Gründung einer Werkstatt mit Ingeborg Asshoff in Bochum-Querenburg
1949 Gesellenprüfung
1967 Verlegung der Töpferei in den Frielingshof in Bochum-Querenburg 1983 Mitbegründer der Gruppe 83
2003 in Bochum gestorben

Details

Autoren: Dr. Angelika Gause-Reinhold, Bruno Görg, Bruno Asshoff und Ingeborg Asshoff
Herausgeber: Kreisverwaltung des Westerwaldkreis i.V.m. KM Westerwald
Verlag: Westerwaldverein e.V., Höhr-Grenzhausen
Fotos: diverse u.a. Ingeborg und Bruno Asshoff, Gros-Phozographie, Montabaur, Grauel, Atelier für Werbefotografie
Auflage: Erstauflage
Jahr: 1994
Seitenanzahl: 280 Seiten
Abbildungen: 272 Abbildungen, meist farbig, teils s/w
Sprache: Deutsch
Buchart: Hardcover
ISBN 10: 3-921548-03-9
ISBN 13: 978-3-921548-03-5
Größe: ca. 275 x 215 mm
Gewicht: ca. 1.300 Gramm
Zustand: neu, ungelesen, die Bücher wurden nicht eingeschweißt
Besonderheiten: sehr viele detailreiche Fotos

Früherer Preis: 34,80 Euro.

Empfehlenswerte weitere Literatur:

Ehrenpreis Deutsche Keramik Hubert Griemert

Deutsche Keramik 1982

Deutsche Keramik 1985

Moderne Keramik des 20.Jahrhunderts Sammlung Hinder / Reimers mit Stücken von Ingeborg und Bruno Asshoff