Ettore Sottsass - Keramik

 

39,80 EUR

ISBN: 9783868320817  

incl. 7% USt. zzgl. Versand

 
 
Anzahl:   St



Beschreibung

Dr. Sally Schöne (Hrsg.)
Ettore Sottsass
Auch der Turm von Babel war aus gebrannter Erde
And the Tower of Babel was also made of Terracotta

Ettore Sottsass (1917–2007) zählt zu den Protagonisten des italienischen Designs der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und avancierte zu einem der weltweit erfolgreichsten Produktgestalter. Ausgebildet als Architekt – eine Tätigkeit, auf die er erst in späten Jahren zurückkam –, prägte er mit seinen Objektentwürfen das Lebensgefühl mehrerer Dekaden. Er arbeitete für renommierte Firmen wie Olivetti, Poltronova oder Alessi – doch dass er eine besondere Vorliebe für den Werkstoff Keramik hegte, ist bis heute nur unzulänglich erfasst worden. Ton galt ihm als Urmaterie schlechthin, mit der er zunächst handwerklich-künstlerisch, später industriell arbeitete. Die Bedeutung, welche die Keramik für Sottsass besaß, äußert sich auch in zahlreichen überaus persönlichen Texten, die er für diverse Zeitschriften verfasste. Die vorliegende Publikation, erschienen anlässlich einer Sonderausstellung im Hetjens-Museum, Deutsches Keramikmuseum Düsseldorf, gibt erstmals anhand ausgewählter Beispiele einen Gesamtüberblick über Sottsass’ keramisches Werk, das in fünf Jahrzehnten entstanden ist und mehr als 900 Entwürfe umfasst. Die abgebildeten Arbeiten sämtlicher Schaffensperioden wurden neu fotografiert, Essays ausgewiesener Experten verorten die keramischen Arbeiten im Œuvre von Sottsass sowie im Kontext der internationalen Designentwicklung des 20. Jahrhunderts.

 

Lieferzeit: Standard max. 21 Tage, Schnellversand 2 Tage*

Description

Ettore Sottsass (1917–2007) was one of the leading figures in Italian design in the second half of the 20th century, and became one of the most successful product designers worldwide. Trained as an architect, an activity to which he only returned late in life, he put his stamp on lifestyle for decades. He worked for well-known companies such as Olivetti, Poltronova and Alessi, but his particular predilection for ceramics has not received the attention it deserves. Clay for him was the most basic of materials; to start with he used it for craft works, before applying it on an industrial scale. The importance of ceramics for Sottsass found its expression in numerous quite personal articles which he wrote for various periodicals. The present publicat ion, which accompanies a special exhibition in the Hetjens Museum, Deutsches Keramikmuseum in Düsseldorf, uses selected examples to present, for the first time, a general overview of Sottsass’s work in ceramics, which was created over a period of fifty years and comprises more than 900 designs. The illustrated pieces, dating from all the periods of his creative life, have been newly photographed, while essays by experts in the field place the ceramics in the context of the designer’s total Œuvre as well as in that of international design in the 20th century.

Inhaltsverzeichnis

Autor Inhalt Seite
SALLY SCHÖNE KERAMIK, DIE BEFREIT
CERAMICS THAT LIBERATE
8
9
BARBARA RADICE HOMMAGE AN DIE KERAMIK
AN HOMAGE T O CERAMIC
21
21
FULVIO FERRARI ETTORE SOTTSASS: MIT DER WELT IN SPANNUNG BLEIBEN
ETTORE SOTTSASS:: KEEP IN TENSION WITH THE WORLD
28
29
HUBERTUS ADAM ETTORE SOTTSASS UND DIE KRISE DES OBJEKTS
ETTORE SOTTSASS AND THE CRISIS O F THE OBJECT
42
43
  ZEICHNUNGEN
DRAWINGS
65
  KERAMIK 1955 - 2000
CERAMICS 1955 - 2000
74
  ERIK & PETRA HESMERG Fotografie_photography 2011  
  Abbildungsnachweis_index of images 137
FULVIO FERRARI Chronologie_chronology 139
  Biografie_biography 146

Über Dr. Sally Schöne

Dr. Sally Schöne; Studium der Kunstgeschichte in Leipzig; 1998 Promotion; Wiss. Mitarbeiterin und Stellv. Leiterin am Hetjens-Museum, seit 2007 Museumsleiterin.

Zur Ausstellung

Ettore Sottsass – Keramik
Hetjens-Museum, Düsseldorf
06.11.2011 - 26.02.2012


Ettore Sottsass (1917–2007) gilt als einer der Protagonisten des italienischen Designs. Ausgebildet als Architekt, gründete er kurz nach dem Zweiten Weltkrieg ein eigenes Studio in Mailand. Gemäß seiner überzeugung, dass es zwischen Architektur, Skulptur, Design und Malerei keine Grenzen gibt, war er äußerst produktiv in allen diesen Gestaltungsbereichen tätig. Die Keramik nahm dabei mit nahezu 900 Entwürfen einen besonderen Stellenwert ein. In der Ausstellung des Hetjens-Museums wird eine repräsentative Auswahl an Keramiken gemeinsam mit Entwurfszeichnungen und Fotografien gezeigt.

In der Arbeit mit dem plastischen Material Ton war es Sottsass auf unmittelbare Weise möglich, seinen Gedanken und Emotionen Ausdruck zu verleihen. Bei den ersten, seit 1955 entstandenen Stücken und auch den frühen Serien legte er noch selbst Hand an; es sind Unikate. Spätere Entwürfe entstanden für eine industrielle Fertigung.

Inspiriert zu seiner Arbeit haben Sottsass ausgesprochen viele Dinge. Eine besonders wichtige Rolle spielten jedoch immer wieder auf Reisen gewonnene Eindrücke. So war er in den USA mit der farbintensiven Pop-Art und der Beat-Bewegung in Kontakt gekommen. Bei seinen Reisen in den Orient hatte er den magisch religiösen Umgang der Menschen mit den Gegenständen des Alltags beobachtet. Ganz in diesem Sinne wollte er auch seinen eigenen Entwürfen eine gewisse Magie verleihen und sie einer rein funktionalistischen Benutzung entziehen.

Die Ausstellung entstand in enger Kooperation mit Barbara Radice Sottsass, der langjährigen Partnerin von Ettore Sottsass, und The Gallery Mourmans, Maastricht.

Details

Herausgeberin: Dr. Sally Schöne
Verlag: Wienand, Köln
Erscheinungstag: 28.11.2011
Auflage: Erstauflage
Jahr: 2011
Seitenanzahl: 148 Seiten
Buchart: Broschur
Abbildungen: 113 farbige und 18 s/w Abbildungen
Sprachen: Deutsch und Englisch
ISBN 10: 3-86832-081-4
ISBN 13: 978-3-86832-081-7
Größe: ca. 280 x 212 x 8 mm
Gewicht: ca. 750 Gramm
Zustand: neu, ungelesen