Fat Lava Stil Deutsche Zierkeramik Nachkiregszeit

 

44,90 EUR

ISBN: 9783000587177  

incl. 7% USt. zzgl. Versand

 
 
Anzahl:   St



Beschreibung

Dr. Michael P. Thomas
Der Fat Lava Stil Deutsche Zierkeramik der Nachkriegsjahre
The Fat Lava Style German decorative ceramics of the post war era

Ein Handbuch für Sammler und Liebhaber.

Die industrielle Zierkeramik der 60er/70er Jahre wird von den Museen bisher noch nicht beachtet. Das ist umso erstaunlicher, da sie in einem klar abgrenzbaren Zeitraum produziert wurde. Keramik dieser Zeit war damals in fast allen Haushalten zu finden, war bestimmend beim Einrichtungsstil u. zeigt ein unverwechselbares Erscheinungsbild. Die Kunstrichtungen Informel u. Pop-Art beeinflussten auch das Keramikdesign. Ihr Einfluss führte dazu, dass sich das Aussehen der Keramik grundlegend änderte. Die Keramik stand für einen größtmöglichen Gegenentwurf zum vorherrschenden Geschmack u. den alten Werten. Ziel war es, die Kunst u. das Design in den Alltag der Menschen zu integrieren. Die Produzenten reagierten darauf mit einem beispiellos großem Angebot u. Vielfalt der Keramikwaren. Für die BRD lässt sich die umfangreichste Produktion weltweit nachweisen.

Das völlig neu konzipierte und umfangreich erweiterte Buch für Sammler und Kunstinteressierte beschäftigt sich ausführlich mit dem Produktdesign, der Glasurtechnologie und den maßgeblichen Keramikproduzenten der "FAT LAVA-Epoche" in Deutschland. Kurz angeschnitten sind ausländische Hersteller. Der Interessierte erfährt alles, was er zur Kunstgeschichte und zur Keramik wissen muß.

 

Lieferzeit: Standard max. 21 Tage, Schnellversand 2 Tage*

Description

Faster than the 50s, the 60s/70s have been discovered by collectors as a complete era of artisan craft. While the focus of the 50s was on supplying the population with the necessities of daily life, it later occured that increasing wealth lead to demand for new design. Mankind and his perception was to be the center of artistic work. To achieve this, many experiments were conducted. The Bauhaus requirement, that purpose shapes the form and décors are thus forbidden, was abandoned step-by-step in the beginning 50s. Everything possible and enjoyable was now produced. In the ceramic industry, new cadmium and selenium glazes as well as lava glazes played a major role. Their easy and safe application method unlocked a novel and strange appearence for ceramics. Pertaining porcelain, relief décors, developped from astral porcelain, allowed for an entirely new configuration of surfaces.

This completely revised and expanded edition for collectors is occupied with the productdesign, technology of glazes and the most important producers of the "FAT LAVA ERA" in Germany. It contains a short review of important europeen producers. The collector will be supervised in history of 70s ceramic art and the potteries. The book is translated in english language.

Hersteller

M. Anderson, A. Bay, E. Bay, DOC, Bertoncello/Rigon, Bistossi, Dümler & Breiden, Carstens, Ceramano, Le Dauphin/Vallauris, ES, Fanciullacci, Fürstenberg, G. u. L. Gorka, Jasba, Jopeko, W. Gerhards, Gerz, Glit, F. Göllner, Gramann, P. Grönefeldt, H. Heyne, Hutschenreuther, W. Kagel, Karlsruher Majolika, Kerafina (Royal KPM), A. Kiessling, KMK, L. u. H. Körting, Krösselbach, E. u. W. Kuch, Lapid, G. Liebenthron, Loré, Mobach, Piesche & Reif, Poole, Pottery d ´Annecy, Rosenthal/Thomas, Roth, Ruscha, U. u. K. Scheid, Scheurich KG, Schiavon/Erhart, Schloßberg, A. u. W. Schmidt-Tummeley, K. Schwaderlapp, Sgrafo modern, Soholm, Strehla, Steuler, TERRA FORM, Tilgtmans, Übelacker, Vest (van Woerden), R. Weber, G. u. G. Weigel, Würtz

Inhalt

Where does the term "FAT LAVA" come from? - Woher kommt der Begriff "FAT LAVA"?

Chronlogy: the developpement of the collective field "Ceramics of the 60s/70s" - Chronolgie: Die Entwicklung des Sammelgebietes "Keramik der 60er/70er Jahre"

In Retrospect - an approach to the ceramics of the 60s/70s - Gefunden - eine Annäherung zur Keramik der 60er/70er Jahre

Stylistic features of the ceramics from the 50s (streamline design, typical forms and décors of vases, effect glazes, unusual combinations of materials) - Stilmerkmale der Keramik der 50er Jahre (Stromliniendesign, typische Formen u. Dekore, Effektglasuren, außergewöhnliche Materialkombinationen)

Stylistic features of the ceramics of the 60s/70s (angular design, typical forms and décors) - Stilmerkmale der Keramik der 60er/70er Jahre (Das "kantige" Design, typische Formen u. Dekore)

Short theory of psychology of colours - Kurze Theorie der Farbenlehre

Cadmium selenite glazes - Cadmiumselenglasuren

A promising innovation - cadmium selenite glazes onto porcelain - Eine vielversprechende Innovation - Cadmiumselenglasuren auf Porzellan

Effect glazes (lava, dripping, iron aventurine, crystal glazes) - Effektglasuren (Lava-, Lauf-, Eisenaventurin-, Kristallglasuren)

Ceramics in northern Europe - Keramik in Nordeuropa - Natur und Tradition (Rauton-, Schamottekeramik, Travertinkeramik,Teakwelle, Modefarbe "Braun)

Artefacts - non-ceramic décor on ceramic - Artefakte - nichtkeramische Dekore auf Keramik

The raster as a serial art in ceramic design - Das Raster als serielle Kunst im Keramikdesign

Destruction art as a new scope for design in ceramic art - Destruktionskunst als neue Gestaltungsmöglichkeit in der keramischen Kunst

The problem of ascription to the Producer - Das Problem der Zuschreibung zum Produzenten

The individualism as a new concept for product design - Der Individualismus als neues Konzept für die Produktgestaltung

Knick-Knack - Nippes

Pop Art in ceramic art - Pop-Art in der Keramikkunst

Gift articles as profit making goods - Umsatzträger Geschenckartikel

Antique wave and ethno style - Antikwelle und Ethnostil (verschiedene Firmen, Tiki-Stil, Likörflaschen aus Italien)

Times are changing- from the 50s to the 80s - Die Zeiten ändern sich - von den 50er Jahren bis zu den 80er Jahren

Classification of ceramics - Einteilung der Keramik

The manufacture of porous clay ceramics/porcelain - Die Herstellung von poröser Tonkeramik/Porzellan

Details

Autor: Dr. Michael P. Thomas
Fotos: Dr. Michael P. Thomas
Verlag: Dr. Michael P. Thomas, Bad Rappenau
Übersetzer: Philipp Glennewinkel und Katharina Glennewinkel
Erscheinungsdatum: 25.03.2018
Auflage: Erstauflage
Jahr: 2018
Seitenanzahl: 394 Seiten
Abbildungen: über 1.000 Farbabbildungen
Buchart: Hardcover
Sprache: Englisch und Deutsch
ISBN 10: 3-00-058717-9
ISBN 13: 978-3-00-058717-7
Größe: ca. 205 x 215 x 31 mm
Gewicht: ca. 1.400 Gramm
Zustand: neu, ungelesen
Besonderheiten: Zahlreiche, gute Fotografien

Weiteres interessantes Buch zu dem Thema:

Deutsche Keramik und Porzellane der 60er und 70er Jahre

Keramik der 50er Jahre Handbuch Horst Makus