Der Blaue Reiter | Eine Utopie der Moderne - HC

 

10,00 EUR

ISBN: 9783836537018  

incl. 7% USt. zzgl. Versand

 
 
Anzahl:   St



Beschreibung

Dr. Hajo Düchting
Der Blaue Reiter
Eine Utopie der Moderne

Im Galopp zur Abstraktion
„Der Blaue Reiter“ – kurzer Ausritt mit weitreichenden Folgen

Das 1912 erschienene illustrierte Jahrbuch „Der Blaue Reiter“ gilt als eines der wichtigsten Manifeste der modernen Kunst in Europa. In ihm formulierten der russische Emigrant Wassily Kandinsky, sein Freund Franz Marc und andere assoziierte Künstler ihre Vorstellungen von einer neuen Kunst, die das traditionelle Formenrepertoire sprengen und den Blick von der äußeren Realität auf die innere richten sollte. Auch wenn sie sich dabei auf ähnliche Vorbilder wie die Maler der Künstlergruppe Die Brücke beriefen, auf die Fauvisten etwa und die sogenannte primitive Kunst, strebten sie anders als diese nicht einen einheitlichen neuen Stil an. Der Blaue Reiter fungierte als loser Verbund, in dem eine Vielzahl gänzlich eigenständiger Entwicklungen möglich war.

Der Blaue Reiter wurde durch den Ausbruch des Ersten Weltkriegs, in dem zwei seiner führenden Künstler fielen, aber auch durch wachsende Unstimmigkeiten zwischen den Protagonisten der Gruppe unvermittelt zu Grabe getragen. Diese Einführung zeichnet anhand zentraler Werke wie Franz Marcs Blauem Pferd I (1911), Kandinskys Bild mit schwarzem Bogen (1912) und August Mackes Dame in grüner Jacke (1913) die kurze, aber für die moderne Kunst folgenreiche Geschichte dieser Gruppierung nach.

Zu den vorgestellten Künstlern gehören:

Wladimir Burljuk, Heinrich Campendonk, Robert Delaunay, Alexej Jawlensky, Wassily Kandinsky, Paul Klee, Alfred Kubin, August Macke, Franz Marc, Gabriele Münter und Marianne von Werefkin.

 

Lieferzeit: Standard max. 21 Tage, Schnellversand 2 Tage*

Inhaltsverzeichnis

Inhalt Seite
Der Blaue Reiter - Eine Utopie der Moderne 6
ALEXEJ JAWLENSKY — Porträt Hedwig Kubin 26
WASSILY KANDINSKY — Das bunte Leben 28
ALEXEJ JAWLENSKY — Murnauer Landschaft 30
WASSILY KANDINSKY — Friedhof und Pfarrhaus in Kochel 32
WASSILY KANDINSKY — Berg 34
ALEXEJ JAWLENSKY — Stfflleben mit Früchten 36
MARIANNE VON WEREFKIN — Selbstbildnis 38
AUGUST MACKE — Indianer auf Pferden 40
WASSILY KANDINSKY — Impression III (Konzert) 42
WASSILY KANDINSKY — Improvisation 19 44
FRANZ MARC — Blaues Pferd I 46
GABRIELE MUNTER — Dunkles Stillleben (Geheimnis) 48
WLADIMIR BURUUK — Bäume 50
GABRIELE MUNTER — Kandinsky und Erma Bossi am Tisch 52
ALEXEJ JAWLENSKY — Reife 54
AUGUST MACKE — Zoologischer Garten I 56
WASSILY KANDINSKY — Bild mit schwarzem Bogen 58
ROBERT DELAUNAY — Simultanfenster auf die Stadt, erster Teil, zweites Motiv, erste Replik 60
FRANZ MARC — Der Tiger 62
FRANZ MARC — Reh im Klostergarten 64
ALFRED KUBIN — Der Luftgeist 66
FRANZ MARC — Der Mandrill 68
FRANZ MARC — Die verzauberte Mühle 70
WASSILY KANDINSKY — Kleine Freuden 72
WASSILY KANDINSKY — Komposition VI 74
WASSILY KANDINSKY — Komposition VII 76
WASSILY KANDINSKY — Wandbild für Edwin R. Campbell, Nr. 4 78
FRANZ MARC — Die Vögel 80
FRANZ MARC — Tirol 82
FRANZ MARC — Kämpfende Formen 84
AUGUST MACKE — Türkisches Cafe 86
PAUL KLEE — Föhn im Manischen Garten 88
GABRIELE MUNTER — Sinnende 90
HEINRICH CAMPENDONK — Wald, Mädchen, Ziege 92
PAUL KLEE — Rosengarten 94

Über Dr. Hajo Düchting

Dr. Hajo Düchting, geboren 1949 in Düsseldorf, freier Autor, Maler und Kunstdozent, lebt in Dießen am Ammersee; 1975 bis 1981 Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Archäologie in München; 1981 Promotion; seit 1984 Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen. Er veröffentlichte zahlreiche Publikationen zur Kunst der Moderne, Farbtheorie und Kunstdidaktik.

Über Prof. Dr. Norbert Wolf

Prof. Dr. Norbert Wolf, geboren 1949 in Regensburg, Studium der Kunstgeschichte, Linguistik und Mediävistik an den Universitäten Regensburg und München. 1983 Promotion im Fach Kunstgeschichte. Anschließend wiederholte Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent an der Universität München. Er war Gastprofessor in Marburg, Frankfurt, Leipzig, Düsseldorf, Nürnberg-Erlangen und ist derzeit in Innsbruck tätig. 1992 Habilitation. Norbert Wolf lebt in München und ist hier vor allem als wissenschaftlicher Autor tätig.

Bei Prestel sind von ihm "Albrecht Dürer", die "Welt der Heiligen", "Tizian" und die Reihe der erotischen Skizzenbücher erschienen. Er ist Beitragsautor in der "Geschichte der bildenden Kunst in Deutschland" und forscht zum Thema Mittelalterliche Handschriften und Albrecht Dürer.

Im Taschen Verlag erschienen Titel wie Meisterwerke der Buchmalerei, Expressionismus, Impressionismus, Islamische Kunst, Griechische Kunst, Landschaftsmalerei, Velázquez, Dürer, Holbein und weitere.

Details

Autor: Dr. Hajo Düchting
Herausgeber: Prof. Dr. Norbert Wolf
Verlag: Taschen-Verlag, Köln
Erscheinungsdatum: 08.06.2016
Auflage: Erstauflage in dieser Ausstattung
Jahr: 2016
Seitenanzahl: 96 Seiten
Buchart: Hardcover
Abbildungen: ca. 100 farbige Abbildungen
Sprache: Deutsch
ISBN 10: 3-8365-3701-X
ISBN 13: 978-3-8365-3701-8
Größe: ca. 266 x 215 x 16 mm
Gewicht: ca. 750 Gramm
Zustand: neu, ungelesen