Deutscher Expressionismus 1905–1913

Unser alter Preis 39,90 EUR, Sie sparen 10,90 EUR!  

29,00 EUR

ISBN: 9783777423913  

incl. 7% USt. zzgl. Versand

 
 
Anzahl:   St



Beschreibung

Magdalena M. Moeller und Marietta Jansen (Hrsg.)
Deutscher Expressionismus 1905-1913
Brücke-Museum Berlin, 150 Meisterwerke

Das Brücke-Museum besitzt eine der weltweit größten Sammlungen von Kunstwerken des deutschen Expressionismus. Eine Auswahl von 150 Meisterwerken wird nun anlässlich einer Sonderausstellung der Bestände in Groningen präsentiert.

Das 1967 eröffnete Museum, dessen exquisite Sammlung durch Schenkungen der »Brücke«-Künstler Karl Schmidt-Rottluff und Erich Heckel begründet wurde, öffnet seine Depots und bietet für einige Zeit ein verändertes Gesicht: Neben die berühmten Gemälde treten Zeichnungen, Aquarelle und Graphiken der Protagonisten des deutschen Expressionismus, Ernst-Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff, Max Pechstein, Fritz Bleyl, Otto Mueller, Emil Nolde und Cuno Amiet. Landschaftsdarstellungen, der Akt im Atelier und in der Natur, aber auch Porträts und Stillleben waren die bevorzugten Themen, in denen sich die künstlerische Suche nach Darstellungsmöglichkeiten für das Elementare mit strahlender Farbsinnlichkeit artikulierte. Mit dem Aufbruch der »Brücke« beginnt in Deutschland die klassische Moderne, deren Ideen und Formvorstellungen bis heute wirksam und wichtig für die bildenden Künste geblieben sind. Das Katalog-Buch bietet nun einen Überblick zum Schaffen der »Brücke« in reicher und qualitativ hochrangiger Auswahl und mit Werkeinführungen aus dem Wissenschaftlerkreis des Museums.

 

Lieferzeit: Standard max. 21 Tage, Schnellversand 2 Tage*

Inhaltsverzeichnis

Autor Inhalt Seite
  Vorwort 4
Magdalena M. Moeller Künstlergruppe »Brücke« 7
Janina Dahlmanns Ernst Ludwig Kirchner und Erich Heckel: Die Erfindung des Expressionismus 17
Magdalena M. Moeller Karl Schmidt-Rottluff: Protagonist der Moderne - Das Malerische Schaffen von 1904 bis 1923 27
Magdalene Schlösser Fritz Bleyl - Ein Gründungsmitglied der »Brücke« 39
Aya Soika »Um die guten Franzosen kennen zu lernen, muß man nach Deutschland gehen!«
Max Pechstein und die französische Moderne
45
Janina Dahlmanns Emil Nolde und die »Brücke« 57
Annette Blattmacher Cuno Amiet - Ein Schweizer Mitglied der Brücke 67
Christiane Remm Otto Mueller-Der Maler-Poet 73
  Katalog  
  Ernst Ludwig Kirchner 82
  Erich Heckel 108
  Karl Schmidt-Rottluff 136
  Fritz Bleyl 162
  Max Pechstein 170
  Emil Nolde 196
  Cuno Amiet 212
  Otto Mueller 216
     
  Chronologie der Künstlergruppe »Brücke« 232
  Biographische Daten 235
  Bibliographie Künstlergruppe »Brücke« (Auswahl) 238

Zur Ausstellung

Deutscher Expressionismus 1905 - 1913
Brücke-Museum Berlin - 150 Meisterwerke
13.12.2009 - 11.04.2010
Groninger Museum

Die Ausstellung zeigt Höhepunkte aus der Sammlung des Brücke Museums in Berlin wie Gemälde, Zeichnungen, Grafiken und Skulpturen von Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt- Rottluff, Fritz Bleyl, Max Pechstein, Emil Nolde, Otto Mueller und Cuno Amiet – insgesamt etwa 150 Werke.

Die 1905 in Dresden gegründete Künstlergruppe “Brücke“ gilt bis heute als einer der wichtigsten Pfeiler des Nordeuropäischen Expressionismus. Die Brücke-Künstler wollten sich Spielraum und Lebensfreiheit gegenüber der etablierten Ordnung innerhalb der Kunstwelt verschaffen. Die “Brücke“ wurde damit auch wortwörtlich zu einer Brücke für diejenigen, die sich ohne Einschränkungen mit Kunst beschäftigen wollten. Zu den Themen gehörten u.a. Akt, Stadtansichten, Landschaften und die Welt des Varieté.

Details

Herausgeber: Magdalena M. Moeller und Marietta Jansen
Verlag: Hirmer Verlag, München
Auflage: Erstauflage
Jahr: 2009
Seitenanzahl: 240 Seiten
Buchart: Broschur
Abbildungen: 129 Tafeln in Farbe und 29 in schwarz-weiß, 58 Farbabbildungen und 10 in schwarz-weiß
Sprache: Deutsch
ISBN 10: 3-7774-2391-2
ISBN 13: 978-3-7774-2391-3
Größe: ca. 288 x 232 x 32 mm
Gewicht: ca. 1.600 Gramm
Zustand: neu, ungelesen