Dokumente der Künstlergruppe Brücke

 

29,90 EUR

ISBN: 9783777435459  

incl. 7% USt. zzgl. Versand

 
 
Anzahl:   St



Beschreibung

Prof. Dr. Magdalena M. Moeller (Hrsg.)
Dokumente der Künstlergruppe "Brücke"

Die Dokumente der Künstlervereinigung »Brücke« sind nicht nur Zeugnisse der verschiedenen Facetten ihrer vitalen Geschichte, sondern auch künstlerische und typographische Meisterwerke. Der Katalog präsentiert den einzigartigen Bestand des Brücke-Museums Berlin.

Als revolutionäre Künstlervereinigung legte die »Brücke« besonderen Wert auf die Öffentlichkeitsarbeit, um ihre Intentionen als wegweisend zu gesellschaftlicher Wirkung zu bringen und ihre Werke im Kunstmarkt zu etablieren. Tatsächlich hatte die neue Ästhetik ihre Tauglichkeit auch dort zu beweisen, wo die schlichten Erfordernisse des Alltags und der Organisation nach vervielfältigten Blättern verlangte, sei es zur Ankündigung von Ausstellungen, zur Werbung neuer Mitglieder und Förderer oder zur Publikation eigener Texte. Innerhalb des Werkes der einzelnen »Brücke«-Mitglieder nehmen die hier vorgestellten Dokumente einen besonderen Stellenwert ein, da sie stets in der Verantwortung für das öffentliche Erscheinungsbild der ganzen Gruppe gesehen wurden. Entsprechend waren sie mit größter Sorgfalt konzipiert und sind Graphiken von hohem künstlerischem Rang. Die Veröffentlichung des Bestandes der »Brücke«-Dokumente im Brücke-Museum Berlin schließt ein Desiderat. Sie umfaßt Gründungsdokumente, Signets, Mitgliedskarten, Jahresberichte, Mitgliederverzeichnisse, Jahresmappen, die Chronik der »Brücke« sowie die Ausstellungsgraphik und macht damit das Spektrum dieses in vielfacher Hinsicht interessanten Werkkomplexes vollständig verfügbar. Kommentare zu den einzelnen Werkgruppen vertiefen das Verständnis, und eine tabellarische Chronologie der »Brücke« erleichtert die Zuordnung der einzelnen Dokumente in den Ereigniszusammenhang und die jeweilige Schaffensperiode der Künstler.

 

Lieferzeit: Standard max. 21 Tage, Schnellversand 2 Tage*

Zur Ausstellung

Dokumente der Künstlergruppe Brücke
17. Februar – 10. Juni 2007
Brücke-Museum Berlin


Die Künstlergruppe „Brücke“ entwickelte während ihres Bestehens aufwendige Werbestrategien: die Gruppe schuf eine Vielzahl an Graphiken, mit denen sie die Öffentlichkeit über ihre Aktivitäten informierte. Diese Graphiken sind unter dem Begriff Dokumente zusammengefasst.

In der aktuellen Ausstellung werden sämtliche Dokumente aus der Sammlung des Brücke-Museums gezeigt. Dank der großzügigen Schenkungen der „Brücke“-Mitglieder Karl Schmidt-Rottluff und Erich Heckel verfügt das Brücke-Museum über die umfassendste Sammlung an Dokumenten der Künstlergruppe. Die stringente und vehemente Selbstdarstellung der Gruppe, deren umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit, war in dieser Zeit innovativ. Die Künstlergruppe schuf zunächst Gründungsdokumente, auf denen die Ideen der Künstler-Gemeinschaft ausgerufen wurden, die Künstler gestalteten Signets und Vignetten, die als Briefköpfe oder für Titelseiten Verwendung fanden und in einer „Chronik der Brücke“ sollte ein Rückblick der Gruppe festgehalten werden.

Den größten Bereich der Dokumente bildet jedoch die Geschäfts- und Werbegraphik: die „Brücke“ warb unterstützende Mitglieder an, sogenannte Passivmitglieder, die für einen festgesetzten Jahresbeitrag jährlich eine wechselnde, von verschiedenen Künstlern gestaltete Mitgliedskarte erhielten. Ebenfalls wurde diesen ein Jahresbericht zugeschickt, der einen Rückblick über die Aktivitäten der Gruppe lieferte, sowie ein künstlerisch gestaltetes Mitgliederverzeichnis. Zudem erhielten die Mitglieder einmal im Jahr eine Jahresmappe mit drei bis vier Original-Graphiken. Entsprechend der Selbstdarstellung der Gruppe und der Würdigung ihrer Mitglieder warben die Künstler auch für Ausstellung und Veranstaltungen mit aufwendig gestalteten Einladungskarten, Plakaten und Ausstellungskatalogen. Anhand der Vielzahl der Graphiken kann man die künstlerisch-stilistische Zielsetzung und Entwicklung der „Brücke“ während ihres Bestehens nachvollziehen, die Dokumente geben einen guten Einblick in die künstlerischen Positionen der „Brücke“.

Über Prof. Dr. Magdalena M. Moeller

Prof. Dr. Magdalena M. Moeller studierte Kunstgeschichte, Archäologie und Ostasiatische Kunstgeschichte in Köln und Bonn und promovierte über den "Sonderbund Westdeutscher Kunstfreunde und Künstler". Sie ist Direktorin des Brücke-Museums in Berlin.

Details

Herausgeberin: Prof. Dr. Magdalena M. Moeller
Autoren: Janina Dahlmanns, Merit Marckwort und Christiane Remm
Verlag: Hirmer Verlag, München
Erscheinungsdatum: 21.02.2007
Auflage: Erstauflage
Jahr: 2007
Seitenanzahl: 200 Seiten
Buchart: Klappenbroschur
Abbildungen: 172 Abbildungen in Farbe und Schwarz-Weiß
Sprache: Deutsch
ISBN 10: 3-7774-3545-7
ISBN 13: 978-3-7774-3545-9
Größe: ca. 260 x 216 x 13 mm
Gewicht: ca. 1.100 Gramm
Zustand: neu, ungelesen