Edouard Manet 1832-1883 | Vorreiter der Moderne HC

 

10,00 EUR

ISBN: 9783836535083  

incl. 7% USt. zzgl. Versand

 
 
Anzahl:   St



Beschreibung

Gilles Néret
Edouard Manet 1832-1883
Vorreiter der Moderne

Frisch und frei
Moderner malen mit Manet

Der französische Maler Édouard Manet (1832–1883), der zu Lebzeiten sowohl für seinen Stil als auch für seine Motive Hohn und Spott ertragen musste, gilt heute als entscheidender Erneuerer der Malerei und Wegbereiter des Impressionismus.

Manet löste sich von der akademischen Maltradition seiner Zeit, auch wenn er immer wieder Bezug auf alte Meister wie Goya, Velázquez, Rubens oder Frans Hals nahm, und führte neue Motive und unkonventionelle Darstellungsweisen in die Malerei ein. Er zeigte Alltagsszenen aus Pariser Bars und Cabarets und wagte es, Nacktheit ohne jede mythische oder allegorische Verbrämung darzustellen. Der Pariser Salon empörte sich über seine Mahlzeit im Grünen mit einer nackten Frau neben bekleideten Männern, während der direkte Blick und die unverfrorene Pose der mutmaßlichen Kokotte Olympia, einer sehr modernen Neuinterpretation von Tizians Venus von Urbino, einen wunderbaren Skandal auslöste.

Der reich bebilderte Band zeigt, wie Manet über die Auseinandersetzung mit den traditionellen Malkonventionen zu einer Darstellungsweise findet, in der ahnungsvoll schon die Moderne aufscheint.

Die im Angebot gezeigten Seiten entstammen der Ausgabe in Englisch. Hier erhalten Sie selbstverständlich die Ausgabe in Deutsch mit deutschem Text.

 

Lieferzeit: Standard max. 21 Tage, Schnellversand 2 Tage*

Inhaltsverzeichnis

Inhalt Seite
Ein Wolf unter spanischen Schafen 1859-1862 6
Skandal und Triumph der Modernität 1863-1868 20
Der Pate der Monet-Bande 1868-1874 44
Die Zeit der Kahnfahrer 1874-1878 62
Er war größer, als wir gedacht haben 1879-1883 78
Leben und Werk 1832-1883 93

Über Gilles Néret

Gilles Néret (1933-2005) war Kunsthistoriker, Journalist, Schriftsteller und Ausstellungskritiker. Er organisierte mehrere Kunst-Retrospektiven in Japan, gründete das SEIBU Museum und die Galerie Wildenstein in Tokio. Er leitete Kunstzeitschriften wie L'Œil und Connaissance des Arts und erhielt für seine Publikationen 1981 den Prix Elie Faure. Néret war Herausgeber von TASCHENs Monet und Velázquez und Autor von Dalí – The Paintings, Matisse sowie Erotica Universalis.

Details

Autor: Gilles Néret
Übersetzerin: Bettina Blumenberg
Verlag: Taschen-Verlag, Köln
Erscheinungsdatum: 2003 | 05.02.2016
Auflage: Erstauflage in dieser Ausstattung
Jahr: 2016
Seitenanzahl: 96 Seiten
Buchart: Hardcover
Abbildungen: ca. 100 farbige Abbildungen
Sprache: Deutsch
ISBN 10: 3-8365-3508-4
ISBN 13: 978-3-8365-3508-3
Größe: ca. 266 x 215 x 16 mm
Gewicht: ca. 750 Gramm
Zustand: neu, ungelesen