Edvard Munch | Die Grafischen Meisterwerke

Unser alter Preis 45,00 EUR, Sie sparen 25,05 EUR!  

19,95 EUR

ISBN: 9783775737005  

incl. 7% USt. zzgl. Versand

 
 
Anzahl:   St



Beschreibung

Kunsthaus Zürich (Hrsg.)
Edvard Munch
Die Grafischen Meisterwerke

Über 150 großartige Meisterblätter des Künstlers, in einem Band versammelt

Liebe, Schmerz und Tod, Leidenschaft, Einsamkeit und Trauer – das ganze Werk von Edvard Munch (1863–1944) kreist um Grunderfahrungen menschlicher Existenz. Munch gilt als einer der Wegbereiter der expressionistischen Strömungen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts die europäische Malerei bestimmten. Sein grafisches Werk ist dabei nicht Nebenprodukt, sondern zentraler Bestandteil seines Œuvre – von den ersten Radierungen aus dem Jahr 1894 bis zu den letzten Lithografien, die unmittelbar vor seinem Tod entstanden. Unter den Meisterblättern, die der repräsentative Band in Bild und Text vorstellt, finden sich grafische Ausarbeitungen von Munchs weltbekannten Sujets in Form von großformatigen Farblithografien, Radierungen, Holzschnitten, handkolorierten Blättern oder experimentellen Drucken auf farbigem Papier. Munchs Grafiken bestechen durch eine subtile Farbpalette und ihre expressive Reduktion. Der Künstler erreicht in diesem Medium eine überzeugende Verdichtung seiner zentralen symbolistischen Allegorien.

 

Lieferzeit: Standard max. 21 Tage, Schnellversand 2 Tage*

Inhaltsverzeichnis

Inhalt Seite
GRUSSWORT DES SPONSORS 7
VORWORT
CHRISTOPH BECKER
10
DAS KUNSTHAUS ZÜRICH PRÄSENTIERT 1922 DAS NAHEZU VOLLSTÄNDIGE GRAFISCHE WERK EDVARD MUNCHS
GERD WOLL
13
EDVARD MÜNCH - DIE GRAFISCHEN MEISTERWERKE
GERD WOLL
47
MADONNA 49 | 194
AUF DER BRÜCKE 54 | 194
FEMMES FATALES 60 | 195
DIE SCHWIERIGKEITEN DES LIEBESLEBENS 66 | 196
FRÜHE RADIERUNGEN 78 | 197
MELANCHOLIE 86 | 197
PUBERTÄT und WEIBLICHE AKTE 90 | 198
ZUM WALDE 96 | 198
EXPERIMENTELLE HOLZSCHNITTE 98 | 199
PORTRÄTS VON DICHTERN UND SCHRIFTSTELLERN 102 | 199
DAS HERZ und BEGEGNUNG IM WELTALL 116 | 200
DER KUSS 122 | 201
JUNGE FRAU AM STRAND und ZWEI MENSCHEN. DIE EINSAMEN 128 | 201
SELBSTBILDNISSE 138 | 202
AM STRAND 144 | 203
NEUTRALIEN und ARBEITER IM SCHNEE 150 | 203
WEIB MIT ROTEM HAAR UND GRÜNEN AUGEN. DIE SÜNDE 154 | 204
EVA MUDOCCI 156 | 204
FRAUENKOPF AM STRANDE und MONDSCHEIN 160 | 204
DAS KRANKE KIND 170 | 205
ANGST, KRANKHEIT UND TOD 176 | 206
VAMPIR 182 | 206
DIE MAPPE VON JULIUS MEIER-GRAEFE 186 | 206
WERKVERZEICHNIS
GERD WOLL
193

Zur Ausstellung

Edvard Munch. 150 Meisterwerke
04.10.2013 - 12.01.2014
Kunsthaus Zürich, Schweiz


Liebe, Schmerz und Tod, Leidenschaft, Einsamkeit und Trauer – das ganze Werk von Edvard Munch (1863 – 1944) kreist um Grunderfahrungen menschlicher Existenz. Eindringlich und schonungslos umkreist Munch die Gefühle der Hoffnung und Verzweiflung, der Vergänglichkeit und des Verschwindens, die das Leben des modernen Menschen bestimmen. Munch ist einer der unbestrittenen Wegbereiter der expressionistischen Strömungen, die zu Anfang des 20. Jahrhunderts die europäische Malerei zu bestimmen begannen. Die formale Kühnheit seiner Bilder und die Radikalität seiner Themen inspirieren bis heute Künstler unserer Gegenwart.

Das grafische Werk ist bei Edvard Munch kein Nebenprodukt, sondern ein zentraler Bestandteil seines Œuvres – von den ersten Radierungen aus dem Jahr 1894 bis zu den letzten Lithografien, die unmittelbar vor seinem Tod Anfang 1944 entstanden. Unter seinen Meisterblättern finden sich viele grafische Ausarbeitungen seiner weltbekannten Sujets: Es handelt sich um grossartige, grossformatige Farblithografien, Radierungen und Holzschnitte, darunter finden sich viele handkolorierte Blätter und Experimente mit Drucken auf farbigem Papier. Erst sie entfalten vollständig den reichen Kosmos von Munchs einzigartigem Schaffen. Das grafische Werk besticht sowohl durch eine unglaublich reichhaltige und subtile Farbpalette als auch durch expressive Reduktion und erreicht damit – oft stringenter als die Gemälde – eine bestrickende Verdichtung von Munchs zentralen symbolistischen Allegorien: «Der Schrei», «Madonna», «Melancholie», «Die Sünde» u. v. a. m.

Die Ausstellung umfasst annähernd 200 Meisterblätter internationaler Herkunft. Zur Ausstellung erscheint ein umfassender Katalog, erarbeitet von Gerd Woll, Herausgeberin der Werkverzeichnisse von Edvard Munch und ehemalige Chefkuratorin des Munch-Museums in Oslo.

Details

Herausgeber: Kunsthaus Zürich
Text: Gerd Woll
Gestaltung: Lena Huber
Verlag: Hatje Cantz, Ostfildern
Erscheinungsdatum: 27.09.2013
Auflage: Erstauflage
Jahr: 2013
Seitenanzahl: 208 Seiten
Abbildungen: 173 Abbildungen
Buchart: Gebunden
Sprachen: Deutsch
ISBN 10: 3-7757-3700-6
ISBN 13: 978-3-7757-3700-5
Größe: ca. 325 x 246 x 27 mm
Gewicht: ca. 1.650 Gramm
Zustand: neu, ungelesen