Emil Nolde / Emil Schumacher Verwandte Seelen

 

29,99 EUR

ISBN: 9783832193515  

incl. 7% USt. zzgl. Versand

 
 
Anzahl:   St



Beschreibung

Alexander Klar, Dr. Manfred Reuther und Ulrich Schumacher (Hrsg.)
Emil Nolde / Emil Schumacher
Verwandte Seelen. Kindred Spirits

Emil Nolde (1867–1956) und Emil Schumacher (1912–1999) verbindet eine Suche nach malerischem Ausdruck ihrer inneren Bildwelt. Beide Künstler greifen in ihrem Werk das Erbe der Romantik auf: der Maler solle nicht nur malen, was er sieht, sondern vielmehr das, was er in sich sieht. Die Malerei Noldes ist gekennzeichnet durch kräftige, kontrastierende Farben und einen hohen Abstraktionsgrad. Das Werk Schumachers charakterisiert ein lebenslanges Wechseln zwischen Abstraktion und Figuration, dessen formale Klammer die sinnliche Materialität und Farbigkeit der Bilder ist. Der Band spannt einen Bogen von Noldes expressionistischen Landschaften und Meeren bis hin zu den gestisch gewachsenen Seelenlandschaften Schumachers und beleuchtet damit erstmals die visuelle Verbindung zwischen Expressionismus und Abstraktem Expressionismus im Werk zweier ihrer größten Meister.

Emil Nolde: 1867–1956, deutscher Maler und Grafiker, gilt als einer der Hauptvertreter des deutschen Expressionismus. Nach Studien, unter anderem in Paris, entfernte er sich unter dem Einfluss des Neoimpressionismus vom romantischen Naturalismus und kam in seinen frühen farbig leuchtenden Blumenbildern ab 1905 zur Befreiung der Farbe. In Dresden schloss er sich vorübergehend ›Der Brücke‹ an und steigert in den folgenden Jahren die Farbe zu höchster Leuchtkraft. Im Dritten Reich war Nolde als entarteter Künstler verfemt und wurde 1941 mit einem Malverbot belegt. In dieser Zeit entstanden seine ›Ungemalten Bilder‹, etwa 1300 Aquarelle, die zu seinen bedeutendsten Werken gehören.

Emil Schumacher: 1912–1999, gehört zu den bekanntesten Vertretern der informellen Malerei in Deutschland. Studium an der Kunstgewerbeschule in Dortmund von 1932–1935. Seine Malweise, die er in den 1950er Jahren anfänglich unter dem Einfluss von Wols entwickelte, ist von einer dunklen, braunschwarzen oder leuchtend roten, pastosen Farb-gebung und einer graffitihaften Zeichensprache geprägt, die den Bildern den Charakter alten rissigen Mauerwerks verleiht.

 

Lieferzeit: Standard max. 21 Tage, Schnellversand 2 Tage*

Über Dr. Manfred Reuther

Dr. Manfred Reuther *1944. Studium an der Kunstakademie Düsseldorf sowie an den Universitäten Marburg und Tübingen. Promotion über das Frühwerk Emil Noldes. Lehrtätigkeit als Kunsterzieher, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Nolde Stiftung Seebüll, seit 1992 deren Direktor. Veröffentlichungen über das Leben und Werk des Malers Emil Nolde, den deutschen Expressionismus und zeitgenössische Kunst.

Inhaltsverzeichnis

Autor Inhalt Seite
Manfred Reuther
Ulrich Schumacher
Vorwort
Foreword
8
Manfred Reuther »Ich musste malen« - Emil Nolde und die Kunst der Nachkriegszeit
"I had to paint" - Emil Nolde and the Art of the Post-War Era
11
Alexander Klar Emil Nolde und Emil Schumacher: Farbe und Linie
Emil Nolde and Emil Schumacher: Colour and Line
21
  Bildteil
Picture Section
28
  Biographische Übersicht
Biographical Overview
130
  Katalog
Catalogue
136
  Ausgewählte Literatur
Selected Literature
140

Zur Ausstellung

Nolde/Schumacher
Verwandte Seelen
23.10.2010-23.01.2011
Emil Schumacher Museum, Hagen


Emil Nolde (1867-1956) und Emil Schumacher (1912-1999) verbindet eine unbedingte Suche nach malerischem Ausdruck ihrer inneren Bildwelt. Beide Künstler greifen in ihrem Werk das Erbe der Romantik auf, getreu deren zentraler Forderung, der Maler solle nicht nur malen, was er sieht, sondern vielmehr was er in sich sieht. Die Malerei Noldes ist gekennzeichnet durch kräftige, kontrastierende Farben und einen hohen Abstraktionsgrad. Das Werk Schumachers wiederum charakterisiert ein lebenslanges Wechseln zwischen Abstraktion und Figuration, dessen formale Klammer die sinnliche Materialität und Farbigkeit der Bilder ist.

Die in Zusammenarbeit mit der Nolde Stiftung Seebüll erarbeitete Ausstellung spannt einen Bogen von Noldes expressionistischen Landschaften und Meeren bis hin zu den gestisch gewachsenen Seelenlandschaften Emil Schumachers und beleuchtet damit zum ersten Male die visuelle Verbindung zwischen Expressionismus und Abstraktem Expressionismus im Werk zweier ihrer größten Meister.

Details

Herausgeber: Alexander Klar, Dr. Manfred Reuther und Ulrich Schumacher
Verlag: DuMont Buchverlag, Köln
Erscheinungsdatum: 01.10.2010
Auflage: Erstauflage
Jahr: 2010
Seitenanzahl: 144 Seiten
Buchart: Hardcover
Abbildungen: 95 Abbildungen in Farbe
Sprachen: Deutsch und Englisch
ISBN 10: 3-8321-9351-0
ISBN 13: 978-3-8321-9351-5
Größe: ca. 294 x 252 x 20 mm
Gewicht: ca. 1.250 Gramm
Zustand: neu, ungelesen