Gustav Klimt 1862-1918 Welt in weiblicher Form FC

 

10,00 EUR

ISBN: 9783836558044  

incl. 7% USt. zzgl. Versand

 
 
Anzahl:   St



Beschreibung

Gilles Néret
Gustav Klimt 1862 - 1918
Die Welt in weiblicher Form
Neue Hardcoverausgabe

Das Werk des großen österreichischen Symbolisten

Gustav Klimts Kunst ist von der Atmosphäre des Fin de Siècle geprägt. Sie gibt der apokalyptischen Stimmung Ausdruck, die die Gesellschaft der gut bürgerlichen Kreise Wiens beschäftigte, einer Gesellschaft, die sich einem Kult um Ästhetik hingab und das Vergnügen pflegte.

In den ekstatischen Freuden, die Klimt (1862-1918) und seine Zeitgenossen in der Schönheit entdeckten oder zu entdecken glaubten, schwang stets eine Todessehnsucht mit. So spielte auch der Tod in Klimts Kunst eine wichtige Rolle. Klimts Ruhm jedoch hatte viel mit der erotischen Ausstrahlung seiner Werke zu tun. So gilt er gerade auch in dieser Hinsicht als einer der bedeutendsten Maler und Zeichner seiner Zeit. Vor allem seine Zeichnungen, deren künstlerische Raffinesse viele bewunderten, sind hauptsächlich erotische Porträts von Frauen.

Die Abbildungen entstammen der englischen Ausgabe. In diesem Buch sind die Abbildungen identisch, der Text jedoch Deutsch.

 

Lieferzeit: Standard max. 21 Tage, Schnellversand 2 Tage*

Inhaltsverzeichnis

Inhalt Seite
Wien zwischen Realität und Illusion 6
Sezessionistischer Symbolismus und Femmes fatales 16
Die Hymne an die Freude und der Beethovenfries 36
Die exotischen Mosaiken der Villa Stoclet 54
Das magische Kaleidoskop 66
Alle Kunst ist erotisch 82
Gustav Klimt 1862-1918: Leben und Werk 92
Bildlegenden 94
Anmerkungen 96

Rezensionen

"TASCHEN vous donne les clefs pour découvrir l'artiste...à tout petit prix!"
[Arts magazine, Paris, Frankreich]

"Interessante anche l'impostazione del volume Klimt pubblicato da TASCHEN che ha il pregio di tracciare per ogni opera dell'artista un profilo critico e un ricco inquadramento storico."
[Business, Milano, Italien]

Über Gilles Néret

Gilles Néret (1933-2005) war Kunsthistoriker, Journalist, Schriftsteller und Ausstellungskritiker. Er organisierte mehrere Kunst-Retrospektiven in Japan, gründete das SEIBU Museum und die Galerie Wildenstein in Tokio. Er leitete Kunstzeitschriften wie L'Œil und Connaissance des Arts und erhielt für seine Publikationen 1981 den Prix Elie Faure. Néret war Herausgeber von TASCHENs Monet und Velázquez und Autor von Dalí – The Paintings, Matisse sowie Erotica Universalis.

Details

Autor: Gilles Néret
Verlag: Taschen-Verlag, Köln
Erscheinungsdatum: 1992 | 31.07.2015
Auflage: Erstauflage in dieser Ausstattung
Jahr: 2015
Seitenanzahl: 96 Seiten
Buchart: Hardcover
Abbildungen: ca. 100 farbige Abbildungen
Sprache: Deutsch
ISBN 10: 3-8365-5804-1
ISBN 13: 978-3-8365-5804-4
Größe: ca. 266 x 215 x 16 mm
Gewicht: ca. 750 Gramm
Zustand: neu, ungelesen